Zu dem wohl schnellsten Rennen im GCC-Zirkus ging es am 24.05.2014 für René Mueller vom Swan Racing Team Concordia Schwanfeld e.V. nach Hockenheim zum Circuit Cycling auf die Formel 1-Rennstrecke: „Zur Abendveranstaltung wehte ein stetiger Süd-West-Wind, und die Sonne ließ sich blicken. Das Rennen startete, gegen 17:30 Uhr, direkt mit einem hohen Tempo. Jedoch scheinbar nicht hoch genug, so dass ein großes Fahrerfeld beisammen blieb und es zu zahlreichen Stürzen kam. Wieder mal ein Grund, sich besonders weit vorne im Feld aufzuhalten. Nicht nur um den Stürzen aus dem Weg zu gehen, sondern auch um am Renngeschehen aktiv teilnehmen zu können.
Jeder Ausreißversuch wurde kurzer Hand vom gesamten Feld egalisiert, so dass es nach 10 Runden zu einem Massensprint kam. Dieser ist in Hockenheim besonders heikel, da im Finale der kleinen Runde (60km) auch manche Fahrer der 90er Runde mitmischen. Ich suchte mir zu Beginn der letzten Runde ein gutes Hinterrad und ließ mich daran bis auf die Zielgerade pilotieren. Noch schnell an ein paar schlenkernden Fahrern der 90er-Runde vorbei und der Sprint war im vollen Gange. Im Ziel hiess es dann: Gesamtplatz: 4, Altersklasse: 2.! Die erst nachdem Sonnenuntergang stattfindende Siegerehrung ließ den Abend etwas getrübt und sehr spät ausklingen.“

Tags:

Comments are closed