Blut, Schweiß und Watschen

Maintal Bike Marathon Güntersleben 2016

Wie an jedem 3. Oktober ging es zum mittlerweile traditionsreichen Maintal Bike Marathon ins nahe Güntersleben bei Würzburg.

Die Streckenverhältnisse waren nach Dauerregen ab Start leider sehr schwierig.

Dem Veranstalter war kein Vorwurf zu machen, der Event war wie immer sehr gut organisiert. Strecke sehr gut ausgewiesen und die extremsten Stellen soweit möglich entschärft.

Das Swan Racing Team war auf der Mitteldistanz mit Maximilian Hahner, Thorsten Klotz und Benedikt Strobel vertreten.

Vollgas von Kilometer null an war wieder das Motto, um im ersten Anstieg direkt nach dem Start nicht sofort jede Chance einzubüßen. Benedikt musste seine hart erkämpfte 10. Position nach einer handfesten Auseinandersetzung mit einem fahrtechnisch völlig überforderten Pedelec-Fahrer leider abgeben, nachdem dieser ihn zunächst ausbremste, umfuhr und dann noch eine echte Watschen verteilte.

Fortan war er für die erste Rennhälfte in einer Gruppe um Position 12 unterwegs. Im weiteren Verlauf konnte Benedikt im technischen zweiten Abschnitt einige Kontrahenten hinter sich lassen und einen sehr zufriedenstellenden 11. Gesamtrang sichern, welcher auch nicht mehr durch einen kapitalen Sturz in einer steilen Weinbergsabfahrt in Gefahr geriet.

Thorsten wurde aufgrund seiner Startposition in den ersten technischen Abschnitten von vielen Stürzen aufgehalten, konnte sich dann aber frei fahren, sein Tempo finden, am Berg Position um Position gut machen und kontrolliert sturzfrei das Rennen auf einem hervorragenden 35. Platz beenden.

Maximilian fand leider nie seinen Rhythmus, wurde dann noch durch einen Schleicher aufgehalten und vom Mann mit dem Hammer nach hartem Kampf mittels Hungerast gestoppt. Schade, aber Mund abputzen und weiter!

So war er rechtzeitig im Ziel um dankenswerterweise die chirurgische Versorgung von Benedikts Wunden durchzuführen.

 

0076_031016__7maintalbikemarathongue

 

Auch im U13 Rennen waren wir durch Simon Kattner wieder vorne mit dabei, bis er durch zweimaligen wetterbedingten Abwurf der Kette zurückgeworfen wurde. Trotzdem sicherte er sich einen hervorragenden 7. Platz. Und noch viel wichtiger: Er konnte durch seine kämpferische Leistung den 5. Gesamtrang im Franken-Cup, punktgleich mit dem 4., sichern.

 

Ergebnisse:

Strobel, Benedikt gesamt 11., AK 4.

Klotz, Thorsten gesamt 35., AK 13.

Hahner, Maximilian DNF

Kattner, Simon 7. Frankencup Gesamtwertung 5.

Comments are closed.

Swan Racing Team Concordia Schwanfeld e.V.

fairer und doping-freier Amateur-Ausdauersport (Radsport & Triathlon), bike-pure "CLEAN TEAM".

Werde Mitglied im Swan Racing Team -

wir freuen uns auf dich als Radsportler oder Triathlet!

Folge unserer
Facebook-Fanpage